Stadtschreiber

Verschiedene

NBR Instagram

Stadtschreiber – Berlin in Bildern: Fotografinnen und Fotografen teilen ihren ganz persönlichen Blick auf Berlin auf dem Instagram-Kanal von NBR.

Ein Stadtschreiber erzählt die Stadt, kommentiert ihr Geschehen und hält es für die Nachwelt fest. Neue Berliner Räume greift diese Idee auf und präsentiert ab sofort das neue Langzeitprojekt Stadtschreiber auf Instagram. Für jeweils drei Monate zeigen Fotografinnen und Fotografen hier in Zukunft ihren ganz persönlichen Blick auf Berlin, seine Orte, Geschichten und Menschen. Folge den Stadtschreibern hier.

 

Stadtschreiber No 2
Matias Sauter
Juli bis Oktober 2019

Was würdest Du mitnehmen, wenn Du Berlin verlassen würdest? Während seiner Zeit als Stadtschreiber sammelt Matias Bilder von Menschen und Momenten seines Lebens in Berlin.

 

Matias Sauter Morera wurde 1986 in San José, Costa Rica geboren. Nach dem Abschluss seines Studiums der Fotografie 2010, unterrichtete er an der Veritas Universität in San José und assistierte bei einem Landschaftsfotografie-Projekt des Musée du quai Branly in Argentinien. Seine Fotografien wurden insbesondere in Lateinamerika in verschiedenen Galerien und Festivals gezeigt, u.a. der Despacio Gallery, dem GuatePhoto Festival in Guatemala und in der Veinti4/Siete Gallery in San José 2018. In Berlin arbeitet er als Fotograf im kommerziellen und redaktionellen Bereich. Er ist auf Dokumentarfotografie, Porträts und Modefotografie spezialisiert und hat für renommierte Marken und Publikationen wie Condé Nast Traveller, Vogue, Cosmopolitan und Stern fotografiert. Aufgrund seines nomadischen Lebensstils konzentriert sich seine Arbeit auf die Erforschung verschiedener Vorstellungen von Identität. Matias nutzt die Fotografie, um Realitäten zu konfrontieren und neue Vorstellungswelten zu schaffen. Derzeit pendelt er zwischen Berlin und Costa Rica, wo er sich mit der fotografischen Erforschung der natürlichen Umgebung seiner Kindheit beschäftigt – der tropischen Natur.

 

Stadtschreiber No 1
Miguel Brusch
April bis Juli 2019

Von Marienfelde bis Lübars, von Zehlendorf bis Marzahn – Miguel Brusch macht für den Stadtschreiber Bilder von den Rändern Berlins.

 

Miguel Brusch wurde 1983 geboren. Nach seinem Abschluss in Südasien- und Medienwissenschaften an der Universität Hamburg studierte er von 2015 bis 2018 an der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen deutschen und internationalen Medien veröffentlicht und u.a. bei der Triennale der Photographie 2018 in Hamburg, im Willy-Brandt-Haus in Berlin und in der Fotogalerie Friedrichshain in Berlin ausgestellt. Neben redaktionellen und kommerziellen Auftragsarbeiten konzentriert er sich auf dokumentarische Langzeitprojekte, die häufig mit der Grenze zwischen Realismus und Surrealismus spielen. Er lebt und arbeitet in Berlin.